Manfred Fock

Der Adler von Oberrichtbach

Der Adler – und alle Anzeichen sprechen dafür, dass es ein Adler, wenn nicht gar ein Steinadler war –, flog in das Jahr 1945. Welchen Weg er nahm ist ungewiss. Womöglich überflog er Oberrichtbach, Dinglharting, Fasslhausen oder Bruck oder wie sie auch immer alle heißen mögen, diese kleinen, im Grunde austauschbaren Vorgärtchen, Vorstädtchen und Städtchen während der Zeit des Nationalsozialismus. Der bronzene Adler jedenfalls landet im Innenhof eines Rathauses respektive im Adlerhorst und somit öffnet sich der Vorhang für eine typisch Focksche Satire.

155 S./Taschenbuch/ € 10,00
ISBN: 978-3-9806985-7-3

Bestellungen im Buchhandel oder direkt bei:

Fangorn Verlag
Am Herrnacker 19
82276 Adelshofen

E-Mail: FangornVerlag@t-online.de
Tel: 0049 (0) 8146-1830
Fax: 0049 (0) 8146-7104

So spricht die Presse

Fock hat aus einer traurigen Debatte, die illustriert, dass viele Kommunal- politiker nichts begriffen haben, eine witzige, unterhaltsame und lehrreiche Geschichte gesponnen.

Süddeutsche Zeitung

Der zuletzt im Rathaushof aufgestellte Naziadler war ab 1997 lokales Politikum.
Focks kritischer Blick vor die Haustür ist heilsame Heimatkunde.

Münchner Merkur

Scroll to Top